Exakte Zugprofilüberwachung

Hochauflösende 3D-Profilmessung mit Laserscanner-Technologie

Aus den 3D-Objektdaten berechnet das PVS das Zugprofil und vergleicht es mit dem gespeicherten Freiraumprofil. Bei Überschreitung wird sofort ein Alarm ausgelöst. Die genaue Stelle wird mit Hilfe der „Train Viewer“ Software angezeigt. Ein laseroptisches System überwacht den Fahrdrahtbereich. Vor allem bei LKW-Verladung kommt dieser Anwendung eine besondere Bedeutung zu.

Profil Validierungs-System schützt vor Beschädigungen und Unfällen

Das PVS wurde entwickelt für die Messung der Außenabmessungen von Schienenfahrzeugen. Mit diesem exakten und zuverlässigen Überwachungssystem können Beschädigungen an der Infrastruktur und Unfälle verhindert werden.

 

Das System arbeitet mit Laserscannern und generiert aus diesen Daten ein 3D-Modell des Eisenbahnzuges. Mit Hilfe von Schienenkontakten werden Längeninformationen und Geschwindigkeitsdaten generiert. Dadurch können auch die einzelnen Wagenlängen gemessen werden.

Sofortige Lokalisierung und Darstellung von Gefahrenstellen

Durch präzise Längeninformation und Anzeige des Soll- Ist-Profils des Zuges kann die Gefahrenstelle am 3D-Objekt durch eine automatische Markierung sofort lokalisiert werden. Optional kann durch eine Kamera eine ergänzende Visualisierung erfolgen.

Systemvorteile

Systemvorteile

  • Zeitschneller Vergleich des Soll-Ist-Profils
  • Systemverfügbarkeit von über 98%
  • Standardkonfiguration beinhaltet Überwachung von zwei Gleisen
  • Bedienerfreundliche „Train Viewer“ Software
  • Kontrollfunktionen ermöglichen lange Wartungszyklen
  • Kann mit anderen voestalpine SIGNALING Siershahn Diagnosesystemen kombiniert werden, z. B. PHOENIX MB und ATLAS FO
  • Zentrale Überwachung mehrerer Profil Validierungs-Systeme möglich

Technische Daten

Technische Eigenschaften

Temperaturbereich -30 °C bis +40 °C
rel. Feuchte 0 – 90 %
Antwortzeit nach Durchfahrt eines Zuges an der Messstelle 3 s
Genauigkeit der Breiten- und Höhenmessung 20 mm
Maximale Zugeschwindigkeit 160 km/h
Genauigkeit Geschwindigkeitsmessung < 2%
Winkelauflösung des Scanners 0,5°